Nuno Alvim

Nuno M. Alvim

Nuno Alvim is the president of the Portuguese Vegetarian Association. He has a master degree in Criminology. He´s been a vegan since 2011 and actively engaged in lobbying and campaigning for promoting veganism and animal rights in Portugal. In 2015, he started a petition for introducing vegan meals in all Portuguese public services canteens, including schools, universities, hospitals and prisons, which eventually led to approval of a parliament law in 2017, predicting a mandatory vegan meal in all public institutions.

 


Dr. Davina Bruhn, Rechtsanwältin

Dr. Davina Bruhn ist seit 2013 Rechtsanwältin in der Sozietät Rechtsanwälte Günther in Hamburg. Zu ihrem Tätigkeitsschwerpunkt, der im Verwaltungsrecht liegt, gehört insbesondere das Tierschutzrecht. Zu den Mandanten zählen neben Privatpersonen sowohl Umweltschutz- und Tierschutzverbände als auch Ministerien und Behörden.

Dr. Davina Bruhn studierte Rechtswissenschaften an der Universitat Hamburg. Ihren Vorbereitungsdienst absolvierte sie im Oberlandesgerichtsbezirk Schleswig-Holstein. Vor ihrer Tätigkeit bei der Sozietät Günther war sie bei PETA Deutschland e.V. als Syndikusanwältin tätig.

Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist Dr. Davina Bruhn Mitglied im Vorstand der Deutschen Juristischen Gesellschaft fur Tierschutzrecht e.V. (DJGT) sowie Referentin der Deutschen Richterakademie.


Petr Kudellka

Petr Kudellka

Petr Kudelka hat Rechtswissenschaften, interdisziplinäre Menschenrechte sowie Jazzgitarre studiert und war an der Gründung von New Here, einer interaktiven Karte für Flüchtlinge, beteiligt. Bei der Veganen Gesellschaft Österreich koordiniert er ein Projekt zur Umsetzung einer verpflichtenden veganen Option in öffentlichen Einrichtungen und der Anerkennung von Grundrechten vegan lebender Menschen. Er beschäftigt sich außerdem mit Menschenrechtskonformität und Datenschutz von mobilen „Community-Policing“ Applikationen und setzt sich für eine grundrechtlich motivierte Reform der Drogenpolitik ein.

 


Ralf Müller-Amenitsch, Rechtsanwalt

Geboren 1963, verheiratet. Nach dem Studium in Bonn und Lausanne arbeitet er seit 1993 als selbständiger Rechtsanwalt in Berlin mit den Schwerpunkten Arbeits-, Sozial- und Familienrecht. Er leitet rechtliche Fortbildungen für Gewerkschaften und an der Fachhochschule der Polizei Brandenburg. Er hält Vorträge im interreligiösen Dialog und als Tierrechtler auf Tierrechtskonferenzen. Auf Kongressen und Messen hält er Workshops zu Themen wie „Ethik des Vegetarismus und Veganismus“, Vegan im Recht. Er organisierte das 1. und 2 Internationale Symposium zu veganem Recht 2016 und 2017 mit Teilnehmern aus 14 Nationen. Mit der International Vegan Rights Association IVRA. Er ist Repräsentant von PETA-Deutschland und der IVRA für vegane Rechtsthemen.

Er veröffentlicht regelmäßig Artikel und Interviews zu veganen Rechtsthemen und ist Autor des Rechtsratgebers „Vegan im Recht.“

Für PETA Deutschland betreibt er den Blog „ Vegan im Recht“


Sophie Nouvertné

Sophie Nouvertné, Syndikusrechtsanwältin, Stuttgart. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und Paris absolvierte Frau Nouvertné einen Teil ihres juristischen Vorbereitungsdienstes in der Rechtsabteilung der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. in Stuttgart. Nach ihrem zweiten juristischen Staatsexamen, welches sie ebenfalls in Berlin absolvierte, kehrte sie im Dezember 2015 nach Stuttgart zurück und ist dort seitdem für PETA Deutschland e.V. tätig.

Sie ist seit 2016 als Syndikusrechtsanwältin zugelassen.

 


Carl Prisco

Attorney at law, PhD (Philosophy of Law), Assistant Professor (Philosophy of Law and Bioethics, Milan State University), founder of Eusebism (ethical philosophy), author of “The Right to Vegetarianism” and many other books about veganism and philosophy. Author of the web blog www.eusebismo.org. International counselor for privates and associations about veganism and vegan rights. Previously engaged in activism with Animal Advocacy Associations. Active promoter of veganism and of the philosophy based on unconditional respect for everything that exist.

 


Andreas SchöfbeckAndreas Schoefbeck

Andreas Schöfbeck ist seit Oktober 2002 Vorstand der BKK ProVita. Auf Grund persönlicher Erfahrungen setzte er sich bereits früh nach seinem Amtsantritt mit ganzheitlicher Gesundheit, Ernährung und Nachhaltigkeit auseinander. Aus dieser Überzeugung heraus ernährt er sich seit drei Jahren pflanzlich. Die Harmonie von Körper, Geist und Seele sieht er als einen essenziellen Faktor zur Gesundung und Erhaltung der Gesundheit der Menschen. Als Vorstand der BKK ProVita setzt er sich nicht nur dafür ein, dass der positive Beitrag, den die pflanzliche Ernährung hierbei leistet, verbreitet wird. Er sieht darin auch einen wesentlichen Schlüssel zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und für mehr ökologische Nachhaltigkeit. Nach seiner Überzeugung mündet ein wirklich ökologisch-nachhaltiger Ansatz letztlich auch in einen sozial-ethischen Ansatz, in dem die Würde und der Wert des Menschen sowie die Bewahrung der Schöpfung in das Zentrum allen Handelns gestellt werden.