Was ist Speziesismus?

Speziesismus ist die unsere Gesellschaft prägende Anschauung, dass Tiere allein wegen ihrer Artzugehörigkeit dem Menschen untergeordnet sind. Nichtmenschliche Tiere haben Wünsche, Bedürfnisse, komplexe Gefühlswelten und Denkvorgänge. Doch im speziesistischen System werden sie rein nach ihrem Nutzungszweck für den Menschen kategorisiert. Diese von Überlegenheitsannahmen geprägte Denkweise dient als Rechtfertigung dafür, fühlende Lebewesen u.a. zu Lebens“mitteln“, Kleidungs- Experimentier- oder Unterhaltungsobjekten herab zu stufen. Der Begriff Speziesismus ist in Analogie zu den Begriffen Sexismus und Rassismus in der Tierethik entstanden. Speziesismus ist das Grundübel im Verhältnis zwischen Menschen und Tier, die Wurzel jeglicher Tierausbeutung und der Versagung von Respekt und Rechten für das nichtmenschliche Leben. Durch den speziesistischen Blick lassen sich auch Trennlinien zwischen verschiedenen Tierarten ziehen. Sogenannte Nutztiere leiden in der industrialisierten Tierhaltung, während Hunde oder Katzen als Begleiter gehalten werden.

Worum geht es?

Die 3. PETA Tierrechtskonferenz beleuchtet anhand von Vorträgen und Diskussionen die Wesensgleichheit und -unterschiedlichkeit von Mensch und Tier. Es wird die Frage nach speziesistischen Strukturen u.a. in der Theologie, der Philosophie und im Rechtssystem aufgeworfen, es werden Wege aufgezeigt, dieses Unterdrückungssystem zu überwinden und, beruhend auf der Achtung von Bedürfnissen und Rechten, ein gerechtes und friedliches Miteinander von Mensch und Tier zu etablieren.

Datum, Ort: 1. November 2019 Hotel Almodóvar, Boxhagener Str. 83, 10245 Berlin

TICKET SICHERN

In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind Getränke und ein veganes Mittagsessen

Zukunftsweisend, spannend, informativ

Es erwarten Sie fünf namhafte ReferentInnen, spannende Vorträge und Diskussionen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Kriminalbiologen und „Freund alles Lebenden, Kreuchenden, Wachsenden und Fleuchenden“ Dr. Mark Benecke.

Programm

9:15 AM

Einlass

9:30 AM

Eröffnung und Begrüßung

Moderation Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologe

<b>Eröffnung und Begrüßung</b><p> Moderation Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologe
Der Kölner Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke ist seit über 20 Jahren international auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forensik aktiv und hat sich insbesondere der Insektenkunde verschrieben. Nach seiner Promotion an der Uni Köln im Institut für Rechtsmedizin absolvierte er mehrere fachspezifische Ausbildungen auf der ganzen Welt, so zum Beispiel beim..Weiterlesen
9:40 AM

Videobotschaft von PETA-Gründerin Ingrid Newkirk zum Thema Speziesismus

<b>Videobotschaft von PETA-Gründerin Ingrid Newkirk zum Thema Speziesismus</b>
Ingrid Newkirk ist die Mitbegründerin und Präsidentin der internationalen Tierrechtsorganisation PETA und Vorsitzende von PETA Deutschland e.V. Newkirk wuchs in Neu-Delhi auf und arbeitete in den 1970er Jahren als Deputy Sheriff in USA. Während ihrer Arbeit als Tierschutzbeamtin entdeckte sie, wie viel Tiermissbrauch hinter verschlossenen Türen stattfindet. 1980 gründete sie..Weiterlesen
9:55 AM

Wo ist der Instinkt geblieben? Wie Tiere denken und fühlen

Dr. Karsten Brensing, Meeresbiologe, Buchautor, Tierrechtsaktivist

<b>Wo ist der Instinkt geblieben? Wie Tiere denken und fühlen</b><p>Dr. Karsten Brensing, Meeresbiologe, Buchautor, Tierrechtsaktivist
Dr. Karsten Brensing hat Meeresbiologie in Kiel studiert und später in Florida und Israel die Interaktion zwischen Delfinen und Menschen erforscht. 10 Jahre lang war er als wissenschaftlicher Leiter des Deutschlandbüros der Internationalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDC tätig, heute arbeitet er selbstständig als Berater und Autor. Brensing hat bisher drei..Weiterlesen
10:45 AM

Kaffeepause

11:15 AM

Theologischer Antispeziesismus – Wege zu einer neuen Allianz

Dr. Simone Horstmann, Theologin, Zweite Vorsitzende des Instituts für Theologische Zoologie der PTH-Münster

<b>Theologischer Antispeziesismus – Wege zu einer neuen Allianz</b><p>Dr. Simone Horstmann, Theologin, Zweite Vorsitzende des Instituts für Theologische Zoologie der PTH-Münster
Dr. Simone Horstmann hat Katholische Theologie, Literaturwissenschaft, Philosophie und Pädagogik in Bochum und Hagen studiert. 2014 wurde sie an der TU Dortmund zur Dr. phil. promoviert. Seit 2014 arbeitet sie am Dortmunder Lehrstuhl für Systematische Theologie und beschäftigt sich vorrangig mit den Themengebieten Ethik, Didaktik der systematischen Theologie, phänomenologische Ethik..Weiterlesen
12:00 PM

When Animals Speak

Dr. Eva Meijer, Philosophin, Schriftstellerin, Vortrag in englischer Sprache

<b>When Animals Speak</b><p>Dr. Eva Meijer, Philosophin, Schriftstellerin, Vortrag in englischer Sprache
Dr. Eva Meijer works as a postdoctoral researcher at Wageningen University (NL) in a project called Anthropocene Ethics: Taking Animal Agency Seriously. She taught (animal) philosophy at the University of Amsterdam and is the chair of the Dutch study group for Animal Ethics, as well as a founding member of..Weiterlesen
12:45 PM

Veganes Mittagessen

1:45 PM

Grundrechte für Tiere – Vorschläge für einen Paradigmenwechsel

Dr. Tobias Schneider, Rechtsanwalt

<b>Grundrechte für Tiere – Vorschläge für einen Paradigmenwechsel</b><p>Dr. Tobias Schneider, Rechtsanwalt
Dr. Tobias Schneider ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Vergaberecht im Berliner Büro der internationalen Anwaltskanzlei Dentons. Er hat an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster studiert, wo er mit einer Arbeit zu einem vergaberechtlichen Thema zum Doktor der Rechtswissenschaften promovierte. Seit 2006 ist er als Anwalt zugelassen. Für PETA Deutschland ist..Weiterlesen
2:25 PM

Für die Rechte der Tiere vor Gericht

Dr. Christian Arleth, Syndikusanwalt PETA Deutschland e.V.

<b>Für die Rechte der Tiere vor Gericht</b><p>Dr. Christian Arleth, Syndikusanwalt PETA Deutschland e.V.
Dr. Christian Arleth hat Rechtswissenschaften in Bayreuth studiert und 2015 zu einem verfassungsrechtlichen Thema promoviert. Bereits während des Studiums entwickelte sich sein besonderes Interesse am Urheberrecht sowie an der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung im Bereich der Religionsfreiheit und des religionsgemeinschaftlichen Selbstbestimmungsrechts (u.a. Problematik des Schächtens vor dem Bundesverfassungsgericht). Sein Rechtsreferendariat absolvierte Arleth..Weiterlesen
3:00 PM

Podiumsdiskussion mit allen ReferentInnen

moderiert von Dr. Mark Benecke

3:30 PM

Ende der Veranstaltung

Networking bei Kaffee und veganen Snacks

Rückblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden